Abnehmen durch Muskelaufbau

"Ich möchte abnehmen, aber keine Muskeln aufbauen“…

Diesen Satz höre ich sehr oft als Trainerin. Dabei gehören diese zwei Sachen zusammen wie Ernie und Bernd. Abnehmen ohne Muskeln aufzubauen? Kann man machen, muss man aber nicht bzw. sollte man eher vermeiden.

Vor allem dann nicht, wenn das Ziel ein sexy Körper ist ;-) 

Dieser Irrglaube ist bei ganz vielen  Frauen tief verankert und deswegen möchte ich dir heute erklären, warum es sinnvoll ist und dir gut tun wird deine Muskulatur zu stärken.

Meistens ist nämlich gar nicht das Fett schuld an unserem „Schwabbel“, sondern die erschlaffte Muskulatur und das Bindegewebe.

Bindegewebe, davon haben wir alle schon mal was gehört. Viele assoziieren mit schwachem Bindegewebe „Cellulite“. Doch nicht nur an den Beinen, sondern zum Beispiel auch an den Armen kann ein schwaches Bindegewebe zu den allzeit beliebten „Winkearmen“ führen -.- ...

Dein Bindegewebe bindet die Haut an den Muskel. Und nun kommen wir zum springenden Punkt:

Kräftige Muskelanstrengungen, sorgen dafür, dass dein Bindegewebe eine gute Vernetzung von Haut und Muskulatur aufbaut.

Fehlen diese kraftvollen Beanspruchungen der Muskulatur, bildet sich das Bindegewebe zurück, um wieder als Fettspeicher zu fungieren.

Möchtest du abnehmen, dann hilft es nicht einfach weniger zu essen, sondern du musst auch deine Muskeln stärken, um einen straffen und sexy Körper zu bekommen.

4 Vorteile des Krafttrainings

  1. Du erhöhst die Fähigkeit deines Muskels, mehrere Muskelfasern gleichzeitig anzuspannen und dadurch wird dieser auch im entspannten Zustand straffer
  2. Durch die erhöhte Spannung im Muskel, hast du eine straffe Führung der Gelenke und der Gelenkverschleiß wird reduziert
  3. Du bekommst straffe und toll geformte Körperpartien
  4. Krafttraining kurbelt den Stoffwechsel an

Wenn dich diese Vorzüge des Krafttrainings noch nicht überzeugt haben und du immer noch Angst hast ein Muskelpaket á la Arnold Schwarzenegger zu werden, dann werde ich dich im Folgenden noch weiter aufklären :-)

Nicht nur das Krafttraining ist beim Muskelaufbau entscheidend, sondern auch die Ernährung spielt eine große Rolle.

Du musst für den Muskelaufbau eine bestimmte Menge an Kalorien essen und glaube mir diese Kalorienanzahl muss ziemlich hoch sein und noch dazu am besten einem gut abgestimmten Ernährungsplan folgen. Wenn Muskelaufbau so einfach wäre, dann würden sich alle Männer freuen :-D Aber vor allem als Frau ist es durch den niedrigen Testosteronspiegel noch schwieriger. Du brauchst also keine Angst zu haben riesige Oberarme zu bekommen :-D 

Wie oben schon erwähnt kurbelt das Krafttraining den Stoffwechsel an und der wiederum hilft beim Abnehmen.

Dein Stoffwechsel zerkleinert und verarbeitet deine Nahrung und trennt Brauchbares von Unnützen. Das Brauchbare wird zu den Zellen im ganzen Körper transportiert und das Unnütze wird ausgeschieden. Im groben erklärt ist das dein Stoffwechsel. Wenn du deine Muskeln aufbaust, steigt auch dein Grundumsatz an Kalorien, denn deine Muskeln brauchen Energie. Durch die erhöhte „Kalorienverbrennung“ wird die Nahrung besser genutzt und dein Stoffwechsel arbeitet schneller.

Zum Schluss noch ein paar Lebensmittel, die dich beim Muskelaufbau unterstützen können:

  • Wasser
  • Eier
  • Hülsenfrüchte
  • Beeren
  • Fleisch und Fisch
  • Nüsse

Fazit: Weniger Fett bedeutet nicht, dass du einen straffen Körper bekommst.

Du musst dir also überlegen, was du möchtest. Willst du wirklich nur Fett verbrennen? Oder möchtest du einen straffen und sexy Körper haben?

Wenn du die zweite Frage mit Ja beantwortest, dann kommst du nicht um den Muskelaufbau herum ;)